„Blick über den Tellerrand“ – BUDO-Lehrgang beim TSV Unterhaching

Aus den Vereinen TSV Unterhaching 1910 e.V.

Am 17. November fand der nun schon traditionelle Blick-über-den-Tellerrand-Lehrgang in der Bayernwerk-Arena in Unterhaching statt, der heuer erfreulicherweise auch einige Teilnehmer aus anderen Städten in Bayern anlockte.

Das diesjährige Thema drehte sich um die Verteidigung gegen größere und schwerere Angreifer. Die vier Trainer, Norbert Frank (5. Dan Aikido),  Jürgen Englerth (7. Dan Taekwon-Do), Bruce Ham (6. Dan Hapkido) und Peter Csernich (3. Dan Judo), der dankenswerterweise für den erkrankten Karl-Heinz Reisach eingesprungen ist, zeigten den ca. 35 interessierten Schülern verschiedene Möglichkeiten des Ausweichens, Verteidigens oder Werfens aus ihrer jeweiligen Disziplin.

Wie Jürgen Englerth richtig bemerkte, ist besonders für Frauen und Mädchen das diesjährige Thema eigentlich immer raue Wirklichkeit, denn ihre Gegner sind fast immer größer und schwerer. So war es erfreulich, dass sich auch viele Frauen angesprochen fühlten und von 10.00 Uhr – 17.45 Uhr eifrig bemüht waren, sich aus den (An)griffen ihrer Trainingspartner herauszuwinden oder zu befreien. Wie schon öfter, zeigte sich auch heuer wieder, dass sich beim Thema Selbstverteidigung die verschiedenen Kampfkünste annähern oder ähneln. Man sah auch oft lachende Gesichter, weil manche Technik einen Aha-Effekt auslöste, und es einfach Spaß macht, auch mal in eine andere Disziplin reinzuschnuppern.

Wer sich für eine Kampfkunst interessiert, findet im TSV Unterhaching und in den Räumlichkeiten der Sportarena viele Möglichkeiten dafür. Judo, Aikido, Karate und gleich zweimal Taekwon-Do sind im Angebot vom TSV oder der VHS zu finden.

Die Dozenten bedankten sich bei den Teilnehmern fürs aufmerksame und engagierte Mitmachen und werden auch nächstes Jahr wieder so einen Lehrgang anbieten.

Text von Klaudia Frank