Eine Einhorn-S-Bahn in der Unterführung

Jugendliche bespruehen eine Wand

Jugend

Unterhachinger Jugendliche schaffen Kunstwerke

Bei der Jugendversammlung am 13. Oktober 2017 wurden Jugendliche in Unterhaching dazu eingeladen, die S-Bahn- Unterführung am Sportpark neu zu gestalten. Diesem Aufruf folgten über 30 Jugendliche, hauptsächlich zwischen 13 und 16 Jahren, die an den Wochenenden vom 21./22. Oktober und 4./5. November das schon in die Jahre gekommene und teilweise übermalte Graffiti durch ihre eigenen Kunstwerke ersetzten. Dabei hatten sie jeweils eine komplette Wand zur Verfügung. Unterstützt wurden sie vom Design- Studenten Philip Junk und dem Team der Jugendkulturwerkstatt Unterhaching.

Am Anfang war das Konzept

Zunächst wurden in einem Brainstorming viele Ideen gesammelt, die nach und nach zu Skizzen ausgearbeitet wurden. Wichtig war, dass sich am Ende alle in dem Gesamtkunstwerk wiederfinden können, und das ist dann auch gelungen – alle Ideen konnten in die jeweiligen Endentwürfe eingearbeitet werden. Danach ging es an die praktische Umsetzung mit der Spraydose. Nach einer Einführung in die Technik ging das Ausprobieren fließend ins Sprühen über. Barbara Zwiehoff von der JKW war begeistert: „Toll, dass es „falsch machen“ hier nicht gibt – man kann einfach wieder drüber sprühen.“

Das Endergebnis kann sich sehen lassen: auf der einen Seite entstand eine Einhorn-S-Bahn, die von Unterhaching nach München fährt. Die zweite Gruppe antwortete darauf mit einem Drachen, der das Einhorn verfolgt, weil es aus seiner Schatzkiste Süßigkeiten gestohlen hat, und vom Land aus in Unterhaching ankommt. Auch von Passanten gab es interessierte und positive Rückmeldungen. Insgesamt ein gelungenes Projekt, bei dem Ideen und Kreativität im Vordergrund standen, und nicht das technische Können, und das durch die Unterstützung durch Gemeinde, Baubetriebshof und Jugendreferenten möglich wurde.