Nächster Schritt in der regionalen Zusammenarbeit

zwei lächelnde Männer

Bild: SpVgg Unterhaching (links Rosenheim-Abteilungsleiter Höhensteiger, rechts Haching Präsident Schwabl)

Die SpVgg Unterhaching und der TSV 1860 Rosenheim erweitern ihre bestehende Kooperation und binden jetzt auch ihre 1.Mannschaften in die Vereinspartnerschaft mit ein.

 

Eine offizielle Vereinskooperation zwischen der SpVgg Unterhaching und dem TSV 1860 Rosenheim gibt es bereits seit Dezember 2017. Damals entschlossen sich die beiden Vereine zu einem permanenten Austausch zwischen dem Haching Nachwuchsleistungszentrum und der Rosenheimer Jugendabteilung. Gemeinsame Trainerfortbildungen und die Förderung der regionalen Talente standen dabei von Anfang an im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Gemeinsam für die Jugend“ legten die Kooperationspartner die Grundlage für die erweiterte Zusammenarbeit, die jetzt auch im Herrenbereich realisiert werden kann.

Perspektivspieler der Rot-Blauen sollen in der Regionalligamannschaft des TSV 1860 Rosenheim Wettkampfpraxis sammeln. “Für uns macht das mehr Sinn als eine eigene 2. Mannschaft“ sagt Hachings Präsident Manfred Schwabl und ergänzt, „Es ist für beide Seiten eine Win-Win-Situation. Unsere Talente bekommen die Wettkampfhärte im Herrenfußball und Rosenheim bekommt junge talentierte Spieler“.