Polizeimeldungen aus Unterhaching

Polizeiinspektion Unterhaching

die PI 31 möchte folgendes mitteilen:

  • Am 14.06.2019 kam es in Sauerlach gleich zu zwei Verkehrsunfällen mit Radlerbeteiligung. Abends krachte es auf dem Radweg entlang der Staatsstraße 2573 zwischen Sauerlach und Lochhofen, als ein 19-jähriger Student mit seinem Mountainbike offensichtlich zu weit auf die Gegenspur kam. Ein 51-jähriger Hohenbrunner konnte mit seinem Rennrad nicht mehr ausweichen und beide kollidierten frontal. Der Radweg macht an der Stelle eine leichte Linkskurve, die obendrein durch eine Gebüsch verdeckt wird, daher sahen sich die Radler offenbar nicht. Prinzipiell darf der Radweg aber in beide Richtungen befahren werden. Der Rennradler wurde dabei leicht verletzt, somit muss gegen den Studenten ein Strafverfahren eingeleitet werden. Es entstand Sachschaden im Wert von 200 Euro. Schon am Vormittag hatte es an der Einmündung Rudolf-Diesel-Ring / Daimlerstraße gekracht. Hier war eine 16-jährige Schülerin aus München mit dem Rad verbotswidrig vom linksseitigen Gehweg aus in den Einmündungsbereich der Daimlerstraße eingefahren und hatte dabei eine 55-jährige Sauerlacherin, die dort ordnungsgemäß fuhr, übersehen. Beide stießen zusammen, stürzten zu Boden und zogen sich leichte Verletzungen zu. Es entstand kein Sachschaden. Gegen die 16-jährige muss nun ein Strafverfahren eingeleitet werden.
  • Am 14.06.2019, gegen 10:30 Uhr  - fast zeitgleich zu oben geschilderten Radunfall - befuhr ein 55-jähriger Eichenauer mit seinem Skoda die Staatsstraße 2070 im Gemeindegebiet Sauerlach. Auf Höhe der Geothermie kam ihm offenbar ein Lkw entgegen. Allem Anschein nach platzte diesem ein Bremsbelag auseinander, sodass er einen Teil der Bremsscheibe in die Luft schleuderte. Das ca. 25 cm große und ca. 2 kg schwere Teil entwickelte sich folglich zu einem gefährlichen Geschoss und landete dem Skodafahrer (glücklicherweise nur) auf der A-Säule seines Fahrzeugs und riss dort ein ca. 3 cm großes Loch hinein. Der Skodafahrer kam mit dem Schrecken davon, vom Lkw fehlte – trotz Sofortfahndung – jede Spur. Der Schaden am Skoda wurde auf ca. 2000 Euro geschätzt.