Spielvereinigung und Hagn lösen den Vertrag auf

Quelle: Wikipedia

Aus den Vereinen SpVgg Unterhaching

Die SpVgg Unterhaching und Thomas Hagn haben ihren Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. „Tom kam aus unserer Jugend und war direkt Stammspieler. Seit Winter 2018 hatte er aber eine schwere Zeit und konnte aufgrund von Verletzungen nicht über einen längeren Zeitraum trainieren und spielen“, sagt Trainer Claus Schromm.

„Wir haben großen Respekt vor seiner Entscheidung und wünschen ihm von Herzen alles Gute für seine Zukunft. Vielen Dank auch für seinen Einsatz in seiner Zeit bei Haching.“ Präsident Manfred Schwabl zu dieser Entscheidung: „Hut ab vor diesem Schritt. Das zeigt, dass dieser junge Mann mitten im Leben steht und einen Top-Charakter hat.“ Hagn kam 2014 vom FC Bayern in die Hachinger U19. Nach zwei Jahren beim VfB Stuttgart II (2015 – 17) wechselte er im Januar 2017 wieder zurück zur Spielvereinigung. Insgesamt machte er für Unterhaching 77 Spiele. „Dieser Schritt ist mir wirklich sehr schwer gefallen. Ich glaube aber, dass er für mich persönlich das Beste ist“, sagt Hagn. „Ich hatte hier sowohl in der Jugend, als auch bei den Profis eine wirklich schöne Zeit. Die letzten zwei Jahre waren für mich sportlich aber sehr schwierig. Ich bedanke mich beim ganzen Verein und den Fans für die Unterstützung und die guten Jahre.“